14. Finanzen

Die Steuern sind ein Instrument zum Steuern. Durch gezieltes Steuern entsteht ein Geldkreislauf, der Gemeinschaftsaufgaben wie Trinkwasser, Abwasser, Straßen, Schulen, Müllentsorgung und Bereitstellung von Energie erfüllt, die der Einzelne nicht leisten kann.

 

Einnahmen Bund und Länder:

 

  • Einnahmen durch Einkommensteuer (s. unter Steuern)
  • Ökosteuer, Energiesteuer, Rohstoffsteuer, Zinsgewinnsteuer und Aktiengewinn-Steuern, Hamstersteuer oder Parkgebühr
  • Hohe Steuern auf Drogen, Alkohol, Nikotin, nicht abbaubare Chemikalien (z.B. Reini-gungsmittel)
  • Steuern auf nicht abbaubare Medikamente, gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere.

Die Vergesellschaftung des Bodens wird durchgeführt, dadurch ergeben sich konstante Einnahmen der Kommunen.

Einnahmen Gemeinden: Steuereinnahmen durch Bodensteuer.

Entschuldung aller: (Bund, Länder, Gemeinden, Betriebe, Privatpersonen).

Vorteile:

  • Ein Neuanfang ist für alle möglich.
  • Das Geld fließt nicht mehr von der arbeitenden Bevölkerung zu den Geldgebern.
  • Dadurch ist genügend Geld für alle Bedürfnisse im Umlauf; es zu horten, lohnt nicht mehr. Falls dennoch zu wenig Geld im Umlauf ist, wird eine Hamstersteuer oder eine Parkgebühr auf Guthaben erhoben.
  • Die Hersteller von Waren oder Dienstleistende haben ohne Zinsbelastung (heute ca. 40% bei allen Waren) und Mehrwertsteuer (16%) ein höheres Einkommen.
  • Stabile Währung, keine Inflation
  • Die bisherigen Zinszahlungen können zur Bezahlung von Arbeit und für notwendige Verbesserungen auf allen Gebieten eingesetzt werden.
  • Alle Geldflüsse werden offengelegt.

Die Bundesbank wird der Kontrolle des Parlamentes (der Bundesversammlung) unterstellt.